GTR2 LEAGUES
RFACTOR 2 LEAGUES
ASSETTO CORSA
HOME

Wir sind eine Community, die sich rein aus Spenden finanziert und professionelle Online Rennen veranstaltet. Wir bieten unseren Usern, vom sogenannten Alien bis hin zum Anfänger, von einem Grid bis hinzu drei Grids die in einer Tabelle gewertet werden, in 14 verschiedenen Ligen absoluten Online Motorsport der von mehr als 40 Admins verwaltet wird.
Livestreams bieten wir natürlich auch an, selbstverständlich mit Kommentatoren die euch wie bei einer echten Liveübertragung das Rennen Live im Internet präsentieren. GTR2, GTL, RFACTOR und RACE07 gehören für uns zum Tagesgeschäft und sind für uns zu einer Leidenschaft geworden, die wir gerne mit anderen Usern teilen, ob in Schweiss gebadet nach einem Rennen, oder die Beine nicht mehr spüren, oder die permanente Sicht in den Rückspiegel, oder das Ansetzen eines Überholmanövers, womit man dem anderen zeigt wer der bessere ist, aber an der nächsten Kurve schon wieder einen Fehler macht und den anderen durchlassen muss, oder die zittrigen Hände beim Start bevor die Ampel auf Grün schaltet, wenn du jetzt weisst das du das alles schon mal erlebt hast, oder erleben möchtest, dann bit du hier genau richtig, nämlich bei racersleague.com.

Forum
Weit über 350.000 Beiträge und mehr als 19.000 Themen warten auf euch in unserem Forum rund um Simracing !

Hier findet ihr alles was rund um racersleague.com wichtig für euch ist. Von Updates bis Tools, Fragen rund um unser Hobby Simracing und natürlich auch viele andere Sachen.
Forum
Hallo Opfer... ;)

Als Neueinsteiger in racersleague.com habt ihr sicher eine ganze Menge Fragen an uns. Diese haben wir versucht in einer eigenen Seite für euch festzuhalten. Hier findet ihr alles rund um racersleague.com, von unseren einzelnen Serien, unsere dafür zuständigen Admins usw.
 
  mehr...
NEWS racersleague.com

 

 racersleague News Folge: 3

Wegen zeitlichen Hindernissen haben die News diesmal etwas länger auf sich warten lassen müssen. Christian Seeleemann und Sebastian Gerhardt präsentieren euch die dritte Folge der racersleague News:

alt

 

 

Aktualisiert (Freitag, den 24. April 2015 um 07:59 Uhr)

 
NEWS RACE07 | GTP PRO SERIES

alt GTP Pro Series zu Gast in der Türkei

 

0551488

Motorsport-Magazin.comDie zweite Station der GTP Pro Series stellt der Istanbul Park Circuit dar. Dieser liegt im asiatischen Teil Istanbuls in der Türkei. Auf der 5,338km langen Strecke sind die vielen Bodenwellen ein absolutes Charakteristikum. Ein gutes bzw. gutmütiges Setup ist einmal mehr essentiell wichtig, um über die Distanz stark zu sein. Der erste Sektor ist geprägt von eben jenen Bodenwellen. Gleichzeitig müssen die Fahrzeuge extrem gut auf die weltbekannte Vierfach-Linkskurve im zweiten Sektor abgestimmt werden, welche mit über 200km/h blind angefahren werden muss.

Diese wird auf manchen neueren Strecken versucht zu kopieren, jedoch ist bisher noch keine an das Original herangekommen. Die meisten Überholvorgänge werden nach dem etwas längeren Vollgasstück Anfang des dritten Sektors erwartet, bei dem die Fahrzeuge aus knapp 280km/h auf unter 80km/h anbremsen müssen. Dann folgt nur noch eine langsame Rechts-Links-Kurvenkombination, in der Handlingfahrzeuge nochmal ihre Stärken ausspielen können. Größerer Reifenverschleiß wird bei frühlingshaften Temperaturen und trockenen Bedingungen nicht erwartet. Daher können sich die Fahrer ganz auf ihr Rennen konzentrieren.





Mehr auf MOTORSPORT-MAGAZIN.com lesen.



Sponsoren der GTP PRO SERIES:
www.motorsport-magazin.com
www.ngz-server.de
www.raceroom.com
www.simracing-tools.de
www.simsync.de

Media:
Home GTP PRO SERIES
Forum

 

alt

 

 

 

Aktualisiert (Montag, den 20. April 2015 um 16:00 Uhr)

 
NEWS RFACTOR 2 | Celica GTO Cup

 

logo_celica_gto_cup_gross_no_fr.png

  Christian Bug holt Pole und Sieg beim Auftaktrennen

Celica GTO Cup - S01R01
Am 08.04.2015 war es soweit: Die Racersleague startete mit dem Celica GTO Cup in ihre erste eigene rFactor2-Saison. 8 Teilnehmer fanden sich im Lime Rock Park ein, um die neue Herausforderung anzunehmen.
In einer engen Qualifikation sicherte sich Christian Bug (BLR-Motorsport) die Pole Position vor Jürgen Münch (Team Kappeler SimRacing) und dessen Teamkollegen Carsten Schulze.

Den ersten Platztausch sahen die Zuschauer bereits in Kurve 1, als sich Thomas Wackerbauer (LDK-Tiefflieger) von P4 aus an C. Schulze vorbeibremsen konnte. Schnell rissen zwei große Lücken auf. Während C. Bug und J. Münch gemeinsam die Flucht nach vorne antraten, bildete sich mit T. Wackerbauer, C. Schulze und Felix Heinen (Green Flashes) eine dichte Verfolgergruppe.
Die nächsten Positionsverschiebungen ergaben sich erst durch die Boxenstops und -strategien. Obwohl J. Münch auf P2 liegend 5 Runden früher als C. Bug zum Reifenwechsel kam, konnte der bis dahin führende C. Bug, seinen Vorsprung halten und sogar ausbauen. F. Heinen hingegen verbesserte sich von P5 auf Rang 4. Während er mit frischen Reifen eine Top-Zeit nach der anderen hinlegte, wartete sein Duellant C. Schulze zu lange und verlor binnen 5 Runden geschlagene 10 sek. auf F. Heinen.
Einen großen Griff in die Trickkiste wagte T. Wackerbauer, der sich den Besuch bei der Boxencrew sparte und somit zur Überraschung aller die Führung übernahm. Somit stand die Frage im Raum, ob sein 15-sek.-Vorsprung reichen würde. Die Frage war schnell beantwortet. C. Bug holte mit riesigen Schritten auf und übernahm 15 Runden vor Schluß wieder die Führung. 6 Umläufe später holte sich auch J. Münch seinen 2. Platz von T. Wackerbauer zurück, der beinahe noch eine weitere Position gegen F. Heinen eingebüßt hätte. Allerdings kam der Green Flashes-Pilot 2 Minuten vor der Zielflagge noch in die Box, um nachzutanken. Seinen 4. Platz konnte trotzdem vor C. Schulze behaupten.
So stiegen beim Saisonauftakt Christian Bug vor Jürgen Münch und Thomas Wackerbauer auf das Podium.

Mit ersten Zusatzgewichten in den Autos treffen sich die Teilnehmer des Celica GTO Cups am 22.04.2015 wieder. Das 2. Rennen wird auf dem Stadtkurs in Las Vegas ausgetragen.

Auch die Admins der Serie zeigten sich nach dieser Veranstaltung recht zufrieden. Technische Probleme waren an sich nicht zu verzeichnen. Lediglich die Stream-Technik hatte einige, wenige Macken und bedarf kleinerer Anpassungen in den Einstellungen.
Mit dem bereits durchgeführten Update auf das aktuelle Build 946 erhoffen sich die Admins den einen oder anderen Zuwachs im Fahrerfeld.


Forum

alt
 

 

 

Aktualisiert (Mittwoch, den 15. April 2015 um 12:53 Uhr)

 
NEWS GTR2

alt

 

brno1

13.Lauf–KUPPE gewinnt in BRNO, RODDEWIG und ZATTI dahinter!

 

Der 13. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am 30|03|2015 im tschechischen BRNO zeigte die prognostizierte Dominanz des FORD GT. Alle 3 Fahrer auf diesem Fabrikat kamen unter die „Top 5“. Dennoch konnte sich Tobias KUPPE (GTR4U) auf Lamborghini den Sieg holen. Thorsten RODDEWIG und Claus ZATTI (beide FANATEC DTMR) holen mit den Plätzen 2 und 3 wichtige Punkte für die Teammeisterschaft und sind wohl nicht mehr einzuholen, denn das Verfolgerteam Metal of Honor Engineering I kommt über die Plätze 6 (PUTZ) und 9 (WALDHART) nicht hinaus.


sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF


Home GT1 PRO SERIES
Forum

alt

 

Aktualisiert (Montag, den 06. April 2015 um 21:54 Uhr)

Weiterlesen...

 
NEWS GTR2

alt

 

brno1

12. Lauf – Chaotischer Regen-GP von SUZUKA verdichtet Titelkampf! HEGER gewinnt erneut vor den Überraschungspiloten SANDERS und PLATTNER!

Das wohl dramatischste und zugleich kurioseste Rennen in der Geschichte der RLC | GT1 PRO SERIES am 16|03|2015 im japanischen SUZUKA beschert uns einen unglaublich spannendes letztes Saisondrittel – 5 Rennen vor Schluss der Meisterschaft und wohl auch der GT1 PRO SERIES überhaupt. Eine Fortsetzung dieser einzigartigen Erfolgsgeschichte in der RLC, wird es, wenn man den Gerüchten im Paddock Glauben schenken darf, wohl nicht mehr geben. Die Fahrer schien dass in JAPAN aber nicht im geringsten zu kümmern, schließlich geht es hier immer noch um einen Meistertitel und einen Urlaub im Wert von € 500,--. Das Renngeschehen war aufgrund der Wettersituation derart turbulent, dass es Moderatorikone Heiko STRITZKE mehrfach die Sprache verschlagen hat. In so einem chaotischen Rennverlauf halbwegs die Übersicht zu behalten gelingt in der Kommentatorenkabine wohl nur ihm, dem Heinz PRÜLLER der SimRacing-Moderatoren! Die Übersicht behielt auch der nunmehr 3-malige Saisonsieger Georg HEGER (Metal of Honor Engineering) der trotz aller widrigen Umstände stets focusiert blieb, und unterm Strich einen überlegenen Sieg für den deutsch-österreichischen Rennstall herausfuhr. Auch Heiko SANDERS (FANATEC DTMR), der übrigens sein bestes GT1 PRO – Ergebnis überhaupt einfuhr, und Christoph PLATTNER (RLC) überzeugten durch eine enorm konstante fahrerische und taktische Leistung und belegten verdient die Plätze 2 und 3.

sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF


Home GT1 PRO SERIES
Forum

alt

Weiterlesen...

 
NEWS GTR2

alt

 


11. Lauf – RODDEWIG vor PUTZ beim turbulenten Wetterchaos in BAHRAIN. ZATTI wird Dritter. GLATTER und KUPPE punktelos!

 

Der 11. Lauf der RLC | GT1 PRO SERIES am 02|03|2015 in BAHRAIN war wohl der spektakulärste der Saison. Das 1. Mal in dieser Saison hat es in der Rennsession richtig heftig geregnet. Hier war Fingerspitzengefühl, Taktik und fahrerisches Können gefragt. Mit diesen Umständen am besten zu Recht kam Thorsten RODDEWIG (FANATEC DTMR). Nach P3 im Qualifying holte er sich den Sieg vor dem amtierenden Meister aus Österreich Herbert PUTZ (Metal of Honor Engineering). Claus ZATTI rundete das tolle Teamergebnis der FANATEC-Truppe mit P3 ab.

sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF


Home GT1 PRO SERIES
Forum

alt

Weiterlesen...

 
NEWS racersleague.com

 

 racersleague News Folge: 2

Zwei Wochen sind rum und Christian Seelemann und Sebastian Gerhardt haben sich wieder hingesetzt um euch die zweite Folge der racersleague News präsentieren zu können:



alt

 

Aktualisiert (Montag, den 06. April 2015 um 09:19 Uhr)

 
NEWS RACE07 | GTP PRO SERIES

alt Gogeißl gewinnt in Bathurst

0551488

Motorsport-Magazin.comBei angenehmen Temperaturen stattete die GTP Pro Series dem anspruchsvollen Mount Panorama Circuit nahe der australischen Stadt Bathurst ihren Besuch ab. Das erste Saisonrennen sollte der erste richtige Gradmesser in der noch neuen Saison werden. Bereits die Qualifikation versprach einiges an Spannung. Die ersten sechs Fahrer lagen im entscheidenden zweiten Abschnitt innerhalb von nur drei Zehnteln. Dabei sicherte sich Manuel Gogeißl im Ferrari die Pole Position vor Gunnar Hiller und Stefan Konieczny. Im Rennen machte sich der Gamophy-Pilot auf und davon und fuhr einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg heraus. Die schnellste Runde des Rennens sicherte sich Frank Schulte-Loh im Audi R8.

Kollision am Start

Beim Start, der in Bathurst traditionell fliegend erfolgt, konnte Gogeißl seine Führungsposition vor Gunnar Hiller verteidigen. In der zweiten Startreihe setzte sich Strohmann bereits auf den ersten Metern an Stefan Konieczny vorbei. Im Mittelfeld kam es bereits in der ersten Kurve zu einem Startunfall in den mehrere Fahrer verwickelt waren. In Kurve drei wagte Julian Kunze einen Angriff auf Konieczny und traf diesen dabei am Heck, der Camaro-Pilot wiederum drehte daraufhin Strohmann um. Als Folge der Berührung kollidierten mehrere Fahrer beim Versuch dem umgekehrt zur Fahrtrichtung stehenden Ferrari auszuweichen. Für Strohmann war das Rennen somit bereits nach wenigen Sekunden vorbei. Noch in der ersten Runde fiel auch Konieczny zurück.






Mehr auf MOTORSPORT-MAGAZIN.com lesen.



Sponsoren der GTP PRO SERIES:
www.motorsport-magazin.com
www.ngz-server.de
www.raceroom.com
www.simracing-tools.de
www.simsync.de

Media:
Home GTP PRO SERIES
Forum

 

alt

 

 

Aktualisiert (Freitag, den 27. März 2015 um 13:38 Uhr)

 
NEWS racersleague.com

 

 racersleague News Folge: 1

Bisher habt ihr Sebastian Gerhardt nur in den Livestreams hören können. Jetzt bekommt ihr auch was für die Augen. Denn in Zusammenarbeit mit Christian Seelemann präsentieren wir euch die Pilotfolge der racersleague News:





alt

 

 

 

 

 

 

Aktualisiert (Montag, den 23. März 2015 um 11:26 Uhr)

 
NEWS RACE07

alt Saisonstart in Bathurst

 

0551488
Motorsport-Magazin.com
-
Mit dem Rennen auf dem australischen Mount Panorama Circuit startet die GTP Pro Series bereits in ihre zwölfte Saison. In elf Rennen mit je 80 Minuten und einem Zwei-Stunden-Rennen soll der Nachfolger von Meister Thomas Wackerbauer gefunden werden. Das erste Kräftemessen findet auf der 6,213 Kilometer langen Traditionsrennstrecke am Fuße des Mount Panorama statt und wird den Fahrern alles abverlangen.
Glück für die Fahrer, dass für den Ritt auf der Rasierklinge trockene Bedingungen vorhergesagt sind. Dennoch wird den Fahrern und Autos ein extremes Durchhaltevermögen abverlangt.


Mit einer starken Leistung setzte sich Manuel Gogeissl in der Pre-Qualifikation an die Spitze. Der Ferrari-Pilot umrundete den Kurs in 1:58.508 Minuten. Nicht zuletzt wegen dem sensationellen Bathurst-Sieg in der Dodge Viper zählt der Gamophy-Pilot in Down Under zu den Favoriten. Ebenfalls ein Favorit auf den Rennsieg ist Teamkollege Kim Strohmann. Der Meisterschaftsdritte der vergangenen Saison fuhr beim letzten Gastspiel in Bathurst ähnlich starke Zeiten und feierte in der abgelaufenen Saison die meisten Rennsiege.
Auch in Bathurst konnte er in seinem Ferrari 458 Italia bereits mehrmals überzeugen. In der Pre-Qualifikation liegt Strohmann knapp drei Zehntel hinter seinem Teamkollegen.


Mehr auf MOTORSPORT-MAGAZIN.com lesen.



Grid info:

Start Qualifikation Q1: 20.10 Uhr
Start Superpole top 10 aus Q1: 20.30 Uhr
Start Warm Up: 20.45 Uhr
Start Rennen: 20.50 Uhr
Rennlänge: 80 Minuten

Grid 1 Livestream Link: Streamlink > Grid 1

Grid 2 Livestream Link: Streamlink > Grid 2

Sponsoren der GTP PRO SERIES:
www.motorsport-magazin.com
www.ngz-server.de
www.raceroom.com
www.simracing-tools.de
www.simsync.de

Media:
Home GTP PRO SERIES
Forum

alt

 

 

 

Aktualisiert (Montag, den 23. März 2015 um 11:11 Uhr)

 
NEWS RFACTOR | GT PRO SERIES

logo rfactor gt pro

  Der letzte Meistertitel der GTPro Series geht an David Jundt..

S4 Race 10 00
Die Rahmenbedingungen für das Saisonfinale in Spielberg waren frühzeitig bekannt und zudem recht simpel. Der Meisterschaftsführende David Jundt (THR I) trat mit 13 Punkten vor seinem Teamkollegen Joonas Raivio an. Alle anderen Fahrer waren bereits aus dem Titelkampf ausgeschieden und angesichts des wieder einmal kleinen Starterfeldes von nur 13 Fahrern hätte der sichere, achte Platz für D. Jundt nur reine Formsache sein sollen.
Nebenbei wollte Christian Bug (BLR-Motorsport I) noch auf das Podium der Gesamtwertung klettern und musste dazu Carsten Schulze (Team Kappeler SimRacing I) mindestens 3 Punkte abnehmen. Legt man den Saisonverlauf zu Grunde und erinnert sich daran, wie dominant C. Bug und die THR-Piloten zuletzt in Brands Hatch waren, durfte man hier auch von einer klaren Entscheidung zugunsten C. Bugs ausgehen.

Doch so langweilig und eindeutig wie die Voraussetzungen zu sein schienen, wollten's die Fahrer sich und den Zuschauer dann wohl doch nicht machen...
Die ersten Überaschungen gab es dann schon in der Startaufstellung: C. Bug sicherte sich die Pole mit nur drei gezeiteten Runden vor Jürgen Münch. Robert Wiesenmüller und der Vorjahresmeister Jörn Dette bildeten die 2. Startreihe bis dahinter endlich die Meisterschaftsanwärter J. Raivio und D. Jundt auftauchten. Der GTPro-Neuling und Drace Motorport-Zuwachs Dewran Pinar qualifizierte sich auf P7 vor C. Schulze.
Nach der Recon Lap ging's los in die Einführungsrunde. ...aber nicht für alle: Mit C. Bugs Disconnect noch in der Startaufstellung war die erste der beiden anstehenden Entscheidungen bereits gefallen - keim Podium für den BLR-Fahrer. Schon nach 2 Kurven waren einige Positionverschiebungen im vorderen Teil des Feldes zu verzeichnen. Während sich J. Münch und J. Dette in der Anfangsphase direkt vom Feld lösen konnten, entbrannte dahinter ein Vierkampf unter den Nachfolgenden Raivio, Wiesenmüller, Schulze und Jundt.
In Runde 10 ergab sich dann die meisterschaftsentscheidende Szene. J. Raivio kam ausgangs der Castrol-Kurve auf den Curb und verlor an, so dass sich C. Schulze auf folgenden, langen Gerade Richtung Remus-Kurve neben ihn setzen konnte. Mit einem Block-Pass ging C. Schulze vorbei. J. Raivio lenkte zu früh ein, traf das Heck des passierenden Saleens und zog sich dabei einen Reifenschaden zu. Enttäuscht aufgrund der schwindenden Titelchancen, stellte der Finne sein Gefährt in der Box ab und D. Jundt stand als neuer und letzter Meister der GTPro Series fest. Was der Tabellenzweite nicht bedacht hatte: Mit 12 Punkten Vorsprung auf C. Schulze und dessen 13 Zählern im Streichergebnis, wanderte der Vizetitel direkt ins Hause Kappeler SimRacing.
Welch eine Glück aus Kappeler-Sicht: Nur zwei Runden später fiel C. Schulze mit seinem ersten Disconnect aus.

Spannend ging es im Rennen weiter. Mit den Boxenstops konnte D. Jundt, der sich zuvor ein hartes Duell mit R. Wiesenmüller geliefert hatte, nicht nur J. Dette überholen, sondern auch den Rückstand auf J. Münch von 10 auf 2 sek. reduzieren. Es war zu spüren, dass der neue Meister den Sieg beim Finale wollte und auch erreichen konnte. Als der Druck auf J. Münch immer größer wurde, leistete er sich den 1. Fahrfehler. Auf dem Curb in Kurve 8 war kein Halten mehr, den Saleen versetzte es in die Wand und einem Reifen ging die Luft aus. Zu allem Übel bemerkte Jürgen den Platten erst hinter der Boxeneinfahrt. Einige Runden später folgte ein weitere Reifenschaden und die Top-Platzierung war dahin. Der Kampf um's Podium und damit später um Rang 2 und 3 zwischen J. Dette und R. Wiesenmüller war ebenfalls noch ein Hingucker. Rundenlang bekämpften sich beide auf's Äußerste, mit dem vorerst besseren Ende für den THR-Piloten. Eine nachträgliche Strafe aus der Qualifikation kostete ihn das Podium. So rückten einige Fahrer noch auf und J. Dette und Mario Reich komplettierten neben Meister Jundt das "Stockerl" in Österreich.


Die GTPro Series schließt nach 4 Saisons nun ihre Tore. Eine Rückkehr wird in rFactor 2 ist aber nicht auszuschließen.

 
Forum

alt

 

 

 

 

 

 

Aktualisiert (Montag, den 16. März 2015 um 19:44 Uhr)

 
NEWS RFACTOR 2 | Celica GTO Cup

 

logo_celica_gto_cup_gross_no_fr.png

  Racersleague.com präsentiert den Celica GTO Cup auf rFactor2-Basis

logo celica gto cup gross no fr
Vorhang auf für den nächsten Schritt!

Nach ersten Fun-Events und dem Community Cup um den Jahreswechsel herum, präsentiert die Racersleague jetzt mit dem Celica GTO Cup ihre erste, eigene rFactor2-Serie.
Der Celica GTO Cup soll nicht nur eine Plattform bieten, um sich miteinander zu messen; er soll auch, genauso wie die vorangegangenen Veranstaltungen, als eine Art "rFactor2-Promotion Tour" fungieren.

Mit dem virtuellen Nachbau des Toyota Celica IMSA GTO kommt ein eher puristisches Gefährt der mitt-achtziger Jahre zum Einsatz. Turboaufladung und nur wenige, aerodynamisch hilfreiche Bauteile machen den nicht einmal 1.000 kg schweren Renner zur spaßigen Herausforderung. Es bedarf wohl kaum vieler Worte, um zu veranschaulichen, dass im Regen Feingefühl gefragt sein wird.
Dem realen Vorbild entprechend wird der Celica GTO Cup ausschließlich auf dem nordamerikanischen Kontinent ausgetragen. Reales Wetter und der Einsatz von Erfolgsgewichten sollen für Spannung durch die gesamte Dauer der Serie sorgen.

Nach einer zweieinhalbwöchigen Preseason in Indianapolis beginnt am 26.03.2015 die Trainingsphase auf dem ersten Kurs, den die Teilnehmer im Laufe der 5 Wertungsrennen unter die Räder nehmen werden.
Das 1. Saisonrennen findet am 08.04.2015 im Lime Rock Park statt.

Alle weiteren Infos findet ihr im Forum der Racersleague.
Also nicht lange warten, sondern KLICKEN.


Forum

alt
 

 

Aktualisiert (Dienstag, den 10. März 2015 um 22:39 Uhr)

 
NEWS ASSETTO CORSA | TESTRENNEN

poster ac kl nr

3. Fun Event 

 

Jeder ist Startberechtigt. Schaut einfach im Assetto Forum vorbei und meldet euch an.

 

Hier gehts zur Anmeldung : Klick Mich

 

 

 

 

 

Aktualisiert (Sonntag, den 08. März 2015 um 21:33 Uhr)

 
GT1 Pro TOP3
Who's Online
  • Joachim Schwab
  • maurice van veen
  • René Dümpelmann
  • andreas meyer
  • Jürgen Müller
  • Guido Schneider
Upcoming Events