altaltaltaltalt

 

 

 

 

gtr2 new

 

 

 

 

 

poster gt pro series gross

 

NEWS - GTR2 | GT1 PRO SERIES

Unglaublich wie Herbert PUTZ in der letztjährigen GT1 PRO Meisterschaft, trotz aller Widrigkeiten in den letzten Rennen, noch den Titel holte. Sowohl die Fahrer- als auch Teammeisterschaft gingen somit zum ersten Mal in der Geschichte nach Österreich. Diese auf GTR2™-basierende Meisterschaft wird dieses Mal über 17 Rennen ausgetragen, also um eines mehr als letzte Saison. 6 davon werden heuer gefahren, der Rest im Winter/Frühjahr 2015. 4 Strecken wurden von der Rennkommission, die restlichen 13 per Fahrervoting gewählt.

Das Regelwerk musste nur mehr geringfügig abgeändert werden. Trotzdem ist es für jeden Piloten unabdingbar sich wieder in der Materie des 10 Seiten umfassenden Konvoluts einzulesen. Die Fahrer- und Teamanmeldung laufen wieder über das bewährte SLS™-Wertungssystem. Zu allererst müssen sich die Piloten allerdings im Forum eine Startnummer sichern, damit die Admins den Überblick bewahren. Mehr Infos dazu gibt es im Forum nachzulesen, bzw. via PN an die Adminschaft.

Die wohl größten Änderungen in dieser, vermutlich letzten Saison betreffen die Fahrzeugpalette und die neu die komplett neue Reifenphysik. Man hat sich dazu entschieden, das Carpack den realen GT-Serien (ADAC GT MASTERS, BLANCPAIN SERIES etc.) anzupassen, sodaß einige Fahrzeuge weg- bzw. neue dazugekommen sind. Entfernt wurden u.a. der Ferrari F550, die Corvette C6R, die Chrysler VIPER, der Lamborghini Murcielago und das vorjährige Meisterfahrzeug Maserati MC12. Neu aufgenommen wurden der Ferrari 458, der Lamborghini GALLARDO und der BMW Z4. Somit stehen also noch 8 Fabrikate zur Auswahl.

Bei der Reifenphysik ging man einen neuen Weg. In einer 2-monatigen Testphase wurde diese nämlich komplett überarbeitet. Auf die Fahrer kommt erstmals ein außerordentlich forderndes Reifenmanagement hinzu, dass man so nur aus der Königsklasse des Motorsports – der FORMEL 1™ - kennt. Bei den Regenreifen und dem Intermediate wurde nichts verändert. Allerdings wird es erstmals je 2 verschiedene SOFT (Soft Norm/Soft Heat) und MEDIUM (Medium Norm/Medium Heat) Mischungen für trockene Bedingungen geben. Der Verschleiß wurde so angepasst, dass man alle 4 Reifen über einen Stint (ca. 45 Minuten) durchfahren wird können. Die größte Herausforderung für die Fahrer wird allerdings sein, bei welchen Streckentemperaturen setzt man welchen Reifen ein. Warum? Die Reifen arbeiten nämlich nur mehr dann perfekt, wenn diese im optimalen Temperaturfenster bewegt werden, und dieses bewegt sich nur mehr bei ca. 10° - 15°. Soll heißen: Bewegt man die Pneus über dieses magische Fenster hinaus, verhält sich die Balance des Autos sprichwörtlich gesagt wie auf „Glatteis“! Das Auto wird somit unkontrollierbar. Die bei einem 90-minütigen Rennen ohnehin schon hohe psychische Belastung wird für die Fahrer somit nochmals erheblich ansteigen.

Die vormals von dem polnisch-stämmigen Deutschen Martin SWACZYNA hervorragend geführte RLC | GT1 PRO SERIES wird in dieser Saison von Heiko SANDERS verwaltet. Die Latte für diese verantwortungsvolle Aufgabe liegt zwar hoch, dennoch wird er im Hintergrund tatkräftig von seinem Vorgänger und der Rennkommission unterstützt. Zudem sind 2 weitere Personen maßgeblich über den Tellerrand dieser Rennserie hinaus, in die Abwicklung und Präsentation dieser spannenden Serie, involviert. Zum einen Fatih DEMIRCI, der Leiter der Technikabteilung, der mit umfangreichen „Balance of Performance“-Tests, einerseits die nunmehr 8 zugelassenen Fabrikate als auch die neuen Trockenreifen auf ein Niveau gebracht hat, und zum anderen von Vorjahreschampion Herbert PUTZ (Teamchef von Metal of Honor Engineering) der Leiter der Presse- und PR-Abteilung. Dem Österreicher ist es wieder gelungen mit der Firmen SPORT FACTORY™ (http://www.sport-factory.com/) und TANNENHOF™ (http://www.tannenhof.co.at/) zwei namhafte Sponsoren für diese Serie zu gewinnen. Für den Sieger der Meisterschaft wird zudem, wie auch schon in den abgelaufenen Saisonen, ein Urlaub für bis zu 4 Personen in der Dauer von 1 Woche im Appartmenthotel TANNENHOF™(http://www.tannenhof.co.at/) (Region Sportwelt AMADÉ) im Werte von ca. € 500,-- zur Verfügung gestellt werden.

Wir werden sehen wie sich die Piloten in dieser Saison schlagen werden, denn TC und ABS sind hier auch bei Regen nach wie vor nicht erlaubt. Für Spannung über 90 Minuten Rennaction ist auf alle Fälle gesorgt. Seien Sie also selbst live mit dabei, egal ob als lizenzierter und startberechtigter Fahrer der RLC | GT1 PRO SERIES™ oder einfach nur als Zuseher via Livestream (www.twitch.tv), wenn am 29|09|2014 das Startsignal durch den neuen Moderator Harald „Idefix“ IDE mit den Worten: „Gentlemen, start your engines!“ gegeben wird.

Die Rennverantwortlichen der RLC | GT1 PRO SERIES

 

 


Aston Martin DBR9

 

dbr9

RLC WSGT Aston Martin V12 PS601 Kopie

 Pferdestärken: 601 bei 6500 U/min
 Drehm. (Nm): 699 bei 6000 U/min
 Gewicht (kg): 1180
 Gewichts % V/H: 50/50
 Reifen: Michelin

 

Audi R8 GT

 

r8

RLC GT2 Audi R8 PS611 Kopie

 Pferdestärken: 611 bei 7500 U/min
 Drehm. (Nm): 699 bei 6000 U/min
 Gewicht (kg): 1180
 Gewichts % V/H: 45/55
 Reifen: Michelin

 

Ferrari F458

 

f458

RLC Ferrari F142 2011 612PS Kopie

 Pferdestärken: 612 bei 6500 U/min
 Drehm. (Nm): 735 bei 5000 U/min
 Gewicht (kg): 1200
 Gewichts % V/H: 44/56
 Reifen: Michelin

 

Gallardo LP-560

 

gallardo

RLC GallardoGT3 v10 PS625 Kopie

 Pferdestärken: 625 bei 7750 U/min
 Drehm. (Nm): 665 bei 5500 U/min
 Gewicht (kg): 1180
 Gewichts % V/H: 44/56
 Reifen: Michelin

 

Porsche 997 RSR

 

997rsr

GA51 911gt3 Cup 600PS Kopie

 Pferdestärken: 600 bei 7250 U/min
 Drehm. (Nm): 596 bei 6250 U/min
 Gewicht (kg): 1220
 Gewichts % V/H: 40/60
 Reifen: Michelin

 

Mercedes SLS AMG

 

slsamg

RLC SLSGT3 PS612 Kopie

 Pferdestärken: 612 bei 6500 U/min
 Drehm. (Nm): 735 bei 5000 U/min
 Gewicht (kg): 1180
 Gewichts % V/H: 50/50
 Reifen: Michelin

 

FORD GT

 

gt

RLC yFORD CammerV8 Kopie

 Pferdestärken: 601 bei 7750 U/min
 Drehm. (Nm): 641 bei 5750 U/min
 Gewicht (kg): 1180
 Gewichts % V/H: 44/56
 Reifen: Michelin

 

BMW Z4

 

z4

RLC yFORD CammerV8 Kopie

 Pferdestärken: ??? bei ???? U/min
 Drehm. (Nm): ??? bei ???? U/min
 Gewicht (kg): ????
 Gewichts % V/H: ??/??
 Reifen: ???

 


Aktualisiert (Dienstag, den 07. Oktober 2014 um 20:06 Uhr)

 
Forum